Was tun, damit digitales Lernen funktioniert?

Ohne die nötige technische Ausstattung ist digitales Lernen kaum möglich. Deshalb ruft Holger Wolf dazu auf, nicht genutzte Laptops zu spenden. Privatpersonen und Unternehmen, die eine Gerätespende vornehmen möchten,senden diese bitte an BÜNDNIS 90/Die Grünen OV Unkel-Linz-Bad Hönningen,Nurda-Park 40 in 53562 Hesseln oder wenden sich bei Nachfragen und Interessegerne per E-Mail an: holger.wolf@gruene-linz.de.

Bildungsexperten und Lehrerverbände warnen bereits seit längerem, dass
Schüler*innen, denen die entsprechende digitale Ausstattung fehlt, beim Lernen
abgehängt werden könnten. Vielen Haushalten fehlen geeignete Rechner.
Smartphones sind oft die einzigen digitalen Endgeräte.

Doch zum Lernen eignen sich diese nicht wirklich, denn die Funktionen sind eingeschränkt, Eingaben umständlich und die Bildschirme viel zu klein. Die derzeitige Krise und der erneute Lockdown verschärften die Problematik noch zusätzlich. Die angekündigten Hilfen von Land und Kreis werden hier nur teilweise Abhilfe schaffen können. „Da braucht es nicht viel, um sich zu errechnen, dass die Hilfen bei schon allein über 19.000 Schüler*innen an den berufs- und weiterführenden Schulen im Kreis Neuwied nicht
reichen werden. Dabei sind die Grundschulen hier noch gar nicht mitgerechnet“, so
Holger Wolf, Mitglied des Kreistags und Sprecher des Grünen Ortsverbands Unkel-
Linz-Bad Hönningen.

Viele Laptops und Tablets sind deutlich langlebiger, als sie tatsächlich genutzt
werden. Oft werden in Unternehmen Geräte ausgetauscht, wenn diese
abgeschrieben und nicht mehr ausreichend leistungsfähig sind.

Auch unter dem einen oder anderen Weihnachtsbaum findet sich dieses Jahr vielleicht ein neuer
Rechner. Viele der eigentlich noch funktionstüchtigen älteren Geräte landen dann im
Elektroschrott. Dabei könnten sie anderen von Nutzen sein und zeitgleich dem stetig
wachsenden Problem mit Elektroschrott in unserer Gesellschaft entgegenwirken.


Nach fachgerechter Löschung der auf den Rechnern befindlichen Daten werden die
Geräte mit Open-Source-Software ausgestattet und an Schülerinnen und Schüler im
Kreis Neuwied weitergegeben, denen bisher keine Geräte zur Verfügung stehen.


Tabea Rößner, netz- und verbraucherpolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE
GRÜNEN und Mitglied des Deutschen Bundestages, hatte bereits in Mainz eine
ähnliche Initiative ins Leben gerufen und zahlreiche Geräte an Schüler*innen
übergeben. „Diesem guten Beispiel wollen wir jetzt folgen“, so Wolf.

Privatpersonen und Unternehmen, die eine Gerätespende vornehmen möchten,
senden diese bitte an BÜNDNIS 90/Die Grünen OV Unkel-Linz-Bad Hönningen,
Nurda-Park 40 in 53562 Hesseln oder wenden sich bei Nachfragen und Interesse
gerne per E-Mail an: holger.wolf@remove-this.gruene-linz.de.


Auch Unterstützer*innen, die bei der Annahme und Aufbereitung der Rechner helfen
möchten, sind herzlich aufgerufen, sich zu melden.

 

Kategorie

Linz

Aktuelle Termine

Offenes Treffen des OV Unkel-Linz-Bad Hönningen

Offenes Treffen des OV Unkel-Linz-Bad Hönningen ! Wieder in Präsenz und mit wechselnden Orten in Unkel - Linz und Bad Hönningen. Der aktuelle Ort kann unter [...]

Mehr

Kreismitgliederversammlung

Unsere Kreismitgliederversammlung findet einmal monatlich im Hotel zur Post in Waldbreitbach ab 20 Uhr statt. Eine Einladung an alle Mitglieder erfolgt etwa eine Woche [...]

Mehr